Haus Wachenheimer, Rheinstraße 58








Wohnhaus der Familien Herzlöb und Betty, bzw. Josef und Karolin Wachenheimer

Dieses Haus in der Rheinstr. 58 ist als einziges jüdisches Wohnhaus in Biebesheim weitgehend unverändert erhalten geblieben.

In der Reichspogromnacht befanden sich Karolin Wachenheimer, ihre Mutter Frau Weil (aus Gernsheim), ihr Sohn Edmund und Frau Antonie Goldstein im Haus. Es wurde viel demoliert,aber nichts auf die Straße geworfen.
Bild: Jörn Deflize 1990



   Zur Startseite